Gehaltsangaben in Lebenslauf oder Motivationsschreiben

Ratgeber Job Bewerbung KarriereKategorie: LebenslaufGehaltsangaben in Lebenslauf oder Motivationsschreiben
Susanne fragte vor 6 Monaten

Hallo Peter
Sollen auf dem Lebenslauf und/oder Motivationsschreiben die Gehaltswünsche angegeben werden?
Danke für ein Feedback!
Susanne

1 Antworten
blankPeter Mitarbeiter antwortete vor 6 Monaten

Guten Tag Susanne

Vielen Dank für diese spannende Frage. Soll man in einem Lebenslauf oder Motivationsschreiben das Salär angeben? Da gibst unterschiedliche Meinungen. Im Gegensatz zu anderen Ländern gehen wir in der Schweiz mit unserem Gehalt sehr diskret um. Mit Google Jobs müssen die Firmen heutzutage den Gehalt in der Stellenanzeige bekannt geben, oder Google nimmt das selbst vor und publiziert als Gehalt für die Stelle als Durchschnittswert. Es gibt bereits heute schon Unternehmungen, die die Gehaltsvorstellungen des Bewerbers vor dem Job-Interview wissen wollen. Mit dem will ich sagen, dass sich die Bekanntgabe des Lohnes auf beiden Seiten vor dem Bewerbungsgespräch sich auch in der Schweiz ganz langsam etablieren wird.

Jetzt zu deiner Frage: Das Salär im Lebenslauf von sich auch angeben oder nicht, ist eine reine Geschmacks- und Persönlichkeitsfrage. Gibst du es freiwillig an, kann das vom Gegenüber als forsch empfunden werden, oder auch als etwas positives angesehen werden, da der Personaler klar weiss, was du erwartest.

Ich denke, dass die Bekanntgabe des Gehalts nicht schadet, solange man mit dem Gehalt nicht über die Stränge haut und man auch weiss, was die Stelle so ungefähr im Mark wert ist. Aber du machst sicher nichts Falsches, wenn du kein Lohn im CV oder Motivationsschreiben angibst. Ausser wenn die Firma vor dem Gespräch, resp. bei der Bewerbung von dir den Lohn verlangt, musst oder solltest du eine Gehaltsvorstellung angegeben. Machst du das nicht, riskierst du vorzeitig aus dem Bewerbungsprozess ausgeschlossen zu werden.

Will die Unternehmung vor dem Interview und in der Bewerbung dein Gehalt wissen, stellt sich für mich vielmehr die Frage, was für eine Zahl angeben? Wie beschreibst du geschickt deine Salärvorstellungen ohne aus dem Prozess der Bewerbung rauszufliegen.

Dazu ein paar Tipps wie das Gehalt im Lebenslauf oder Bewerbungsschreiben bekannt geben:

Die selbstbewusste Variante: Du nennst deine konkreten Forderungen inkl. Bonus und/oder Nebenleistungen. Diese Variante ist für beide Seiten transparent und klar. Das Risiko dabei ist, dass du mit deinen Vorstellungen entweder zu hoch bist oder du verkaufst dich unter Wert.

Die elegante Variante: Du gibst einen Von-Bis Betrag und schreibst beim Betrag, dass die Gehaltsangaben als Verhandlungsbasis gelten. Das ist, so finde ich es zumindest, die eleganteste Lösung den Gehalt vor dem Gespräch und Kennenlernen der Firma anzugeben.

Die Ausweich-Variante: Wird von der Firma den Lohn im CV oder Bewerbungsschreiben verlangt, so kannst du dem auch ausweichen und im Schreiben erläutern, dass du beim persönlichen Gespräch gerne bereit bist, über deine Gehaltsvorstellungen zu sprechen. Das ist auch eine Variante, wobei ich da weiss, dass dies vom Recruiting und Personaler nicht so gewünscht ist. Somit riskierst du hierbei auch aus dem Selektionsprozess rauszufliegen.

Die Stillschweig-Variante: Die vierte Variante ist stillschweigend den Lohn in der Bewerbung nicht angeben und darüber hinweg zu schauen. Diese Variante empfehle ich dir nicht, da dies beim Personaler fast wie eine “Gleichgültigkeit” wirken kann.

Die letzte Variante ist, sofern die Firma vor dem Gespräch nicht nach dem Gehalt fragt, ist die Schreibe-mich-oder Ruf-mich-an Variante. Du kannst auf deinem Lebenslauf oder Motivationsschreiben vermerken, dass die Firma sich jederzeit bei dir melden und nach dem Gehalt vor dem Gespräch nachfragen kann.

Was ich nicht empfehle ist, den jetzigen Lohn auf das CV oder Bewerbungsschreiben bekannt zu geben. Damit vergibst du die Chance bei der neuen Stelle etwas mehr zu verdienen.

Ich hoffe mit meinen Äusserungen etwas Klarheit für dich geschaffen zu haben. Hast du noch zusätzliche Fragen, kannst du Peter auf diesem Link direkt Fragen: https://nexaria.ch/peter-fragen/

Ich wünsche dir bei deinen Bewerbungen viel Erfolg und Glück.

Beste Grüsse, Peter

DIE NEXARIA

Für Bewerber wie auch für Firmen bietet die Nexaria interessante Pakete in den Bereichen Rekrutierung, Assessment, Bewerbercoaching, CV Manufaktur sowie Laufbahnberatung.

Unsere Gruppe

blank

 

 

Nexaria Social

Unser Credo

Arbeinehmer und Arbeitgeber stehen bei uns im Mittelpunkt und wir arbeiten nachhaltig und mit Leidenschaft. Dies macht den Unterschied und bietet Ihnen einen echten Mehrwert.

Sichere Zahlung / SSL-Zertifikat

blank

blank blank

WO SIND WIR

Stettbachstrasse 6
CH – 8600 Dübendorf

+41 (0) 44 801 90 91
contact@nexaria.ch